Projektübersicht

Der Sportverein DJK Eintracht Coesfeld plant auf einer ca. 1.000m² großen Hartgummifläche einen Fun-Sportpark zu errichten. Hauptattraktion ist ein Kletterturm mit bis zu 8,00m Höhe, der von innen und außen zu beklettern ist und über das Crowdfunding-Projekt teilfinanziert werden soll.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Boulderturm, Fun, DJK, Sportpark, Kletterturm
Finanzierungs­zeitraum: 01.12.2016 08:38 Uhr - 28.02.2017 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjar 2017
Worum geht es in diesem Projekt?

Konzeptvorstellung

Kletterturm
In Mitten der Sportanlage Sportzentrum West soll ein Kletterturm errichtet werden. Ideen für die Geometrie des Kletterturms sind bereits erarbeitet worden. Fest steht, je verwinkelter der Turm aufgebaut wird, desto interessanter und vielfältiger sind die Möglichkeiten Kletterwege zu installieren. Das Grundgerüst soll aus Rahmenhölzern konzipiert werden. Mit Sand gefüllte, in der Konstruktion verbaute Container sorgen für die nötige Sicherheit bezüglich der Bodenhaftung und Windlast. Durch diese Bauweise sind keine kostspieligen Verankerungen und Fundamentarbeiten erforderlich und die Anlage könnte aufgrund der Mobilität umgesetzt, umgebaut oder erweitert werden. Der erstellte Gerüstturm wird mit wetterbeständigen, rutschhemmenden Holzplatten verkleidet. Auf den Platten werden Klettergriffe montiert, die bei Bedarf umgeschraubt werden können, um so neue Routen zu kreieren und durch diese Veränderungen die Attraktivität des Kletterturms zu erhalten.

Der gesamte Turm soll mit einem Trapezdach versehen werden, um einerseits den Turm vor Witterungseinflüsse zu schützen und andererseits beim regnerischen Wetter den Turm auch von innen als Kletterturm oder Boulderwand nutzen zu können. Somit wird der als Außensportanlage aufgebaute Turm auch zum Beispiel bei Regenwetter nutzbar.

Vorstellbar ist ein Turm mit den ca.-Außenmaßen 6,00m x 6,00m und einer Höhe von bis zu 8,00m. Bei einem Turm dieser Größe wäre es möglich, diesen auch von innen zu beklettern. Eine ansprechende Ausleuchtung des Kletterturms von Innen und außen könnte die Attraktivität erhöhen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es Sportmöglichkeiten zu schaffen, die als Nischen- oder Trendsportarten bezeichnet werden und gerade bei Kids und Jugendliche auf großes Interesse stoßen, jedoch bisher in Coesfeld nicht vorgehalten werden.

Durch die Erweiterung des Sportangebotes werden zudem auch Erwachsene Bürger erreicht, die sich durch trendige Sportangebote angesprochen fühlen.

Sehr interessant wird aufgrund der Exklusivität - spezielle Boulder- und Kletterangebote für Schulen und Kindergärten. Der Outdoorsport rückt immer mehr in den Fokus, so dass insbesondere der Kletterturm auch in Zukunft nicht an Attraktivität verlieren wird und somit auf Nachhaltigkeit angelegt ist.

Bei der Zielsetzung wurde berücksichtigt, dass mit dem Kletterturm nicht nur die Coesfelder Bevölkerung als Zielgruppe zu sehen ist, sondern auch viele Kids und Jugendliche aus dem Umfeld. Zudem können Menschen mit Migrationshintergrund über Trendsportarten im Einzel- und Mannschaftssport besser integriert werden.

Um ein qualitativ hochwertiges Sportangebot zu schaffen, ist eine fachkundige Anleitung und Betreuung für den Betrieb der Kletteranlage eine Grundvoraussetzung.

Auch für Kindergeburtstage und für Firmenevents - zur Förderung des Teamgedankens - bildet der Kletterturm eine attraktive Möglichkeit. Somit wird der gesamte Sportpark neben der Öffnung für Vereinsmitglieder auch für nicht in der DJK Eintracht Coesfeld organisierte Interessenten geöffnet.
Die Umsetzung des Projektes ist nicht nur eine Bereicherung für den Verein sondern insbesondere für die Stadt Coesfeld sowie der Region.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Um die Zukunft des Vereins aus sportlicher Sicht zu sichern ist stets ein Kerngedanke des Geschäftsführenden Vorstands, den Verein in eine zukunftsorientierte, mit Weitblick angelegte Ausrichtung zu positionieren. Darunter fällt u. a. die Herausforderung, junge Menschen mit attraktiven Angeboten in Bewegung zu bringen. Dieses Projekt bietet eine optimale Möglichkeit dafür.

Gründe, warum gerade dieses Projekt unterstützt werden soll:
- eine Teilfinanzierung über das Crowdfunding Projekt der VR-Bank Westmünsterland für den Kletterturm trägt dazu bei, den gesamten Sportpark zu realisieren
- Das Sportangebot für Kinder und Jugendliche wird durch äußerst attraktive Möglichkeiten (klettern, bouldern) erweitert
- mit der finanziellen Unterstützung ist erkennbar und erlebbar was für viele Bürger - nutzbar geschaffen wurde
- Schulen, Kindergärten, Unternehmen und Institutionen können den Park und insbesondere den Kletterturm für Events und Teambuilding-Maßnahmen nutzen
- Die Förderer dieses Projektes bringen sich einmalig mit ihren Beitrag ein und sorgen dafür, das dieses Crowdfunding Pilotprojekt der VR Bank Westmünsterland mit einem öffentlichkeitswirksamen Marketingauftritt auch deren Beachtung findet.
- tue Gutes und rede darüber, denn gemeinsam schaffen wir mehr

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Um das Vorhaben - Bau eines Kletterturms - umsetzen zu können, soll eine Teilfinanzierung über das Crowdfunding der VR-Bank Westmünsterland realisiert werden. Neben dieser Anschubfinanzierung für den Kletter- und Boulderturm, werden seitens des Vereins weitere Maßnahmen der Mittelbeschaffung umgesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Sportverein DJK Eintracht Coesfeld – VBRS e. V.
Der 1921 gegründete Verein verfügt momentan über mehr als 20 Abteilungen/Fachabteilungen und ist mit fast 6.000 Mitgliedern Deutschlands größter DJK Verein.

Die DJK Eintracht Coesfeld betreibt neben weiteren Sportstätten in Coesfeld, die gesamten Sportanlagen im Sportzentrum West. Die Ausnahme bildet der ca. 1.000m² große Hartgummiplatz neben dem Kunstrasenplatz an der Reiningstraße, auf dem der Fun-Sportpark mit der Hauptattraktion, dem Kletterturm, entstehen soll.

Der eingezäunte Kunststoffplatz ist in die Jahre gekommen und wurde nur gelegentlich von der Öffentlichkeit genutzt. Nachdem die Fläche des Hartgummiplatzes im Frühjahr 2017 überarbeitet ist, möchte die DJK Eintracht Coesfeld dieses Areal einer intensiveren Nutzung zuführen und zu dem „DJK FUN-SPORTPARK“ umgestalten.